Suche

Der Unterschied zwischen Amateuren und Profis


  • Jeder Profi beginnt als Amateur.

  • Amateure beheben das Symptom. Profis lösen das Problem.

  • Amateure denken in absoluten Werten. Profis denken in Wahrscheinlichkeiten.

  • Amateure betrachten Meinungsverschiedenheiten als Bedrohung. Profis sehen sie als Chance zum Lernen.

  • Amateure gehen mit der ersten Idee, die ihnen in den Kopf kommt. Profis erkennen, dass die erste Idee selten die beste Idee ist.

  • Amateure haben ein Ziel. Profis haben einen Prozess.

  • Amateure wissen, wo es funktioniert. Profis wissen, wo es versagt.

  • Amateure denken, sie seien in allem gut. Profis verstehen, wo sie einen Vorteil haben.

  • Amateure kommen zum Training, um Spaß zu haben. Profis wissen, dass das, was im Training passiert, auch im Spiel passiert.

  • Amateure denken, Wissen ist Macht. Profis wollen, dass ihre Fehler von anderen vermieden werden.

  • Amateure konzentrieren sich darauf, Recht zu haben. Profis konzentrieren sich darauf, das beste Ergebnis zu erzielen.

  • Amateure konzentrieren sich darauf, den Kuchen zu teilen. Profis konzentrieren sich darauf, ihn zu vergrößern.

  • Amateure konzentrieren sich auf das nächste Quartal. Profis konzentrieren sich auf das nächste Jahrzehnt.

  • Amateure lieben, was sie tun. Profis leben von dem, was sie tun, und schützen es

  • Amateure testen stichprobenartig. Profis haben Methode.

  • Amateure konzentrieren sich darauf, andere Menschen hinter sich zu lassen. Profis konzentrieren sich darauf, jeden besser zu machen.

  • Amateure treffen Entscheidungen in Gruppen, sodass es keine einzelne Person gibt, die verantwortlich ist, wenn etwas schiefläuft. Profis treffen Entscheidungen als Einzelpersonen und übernehmen die Verantwortung.

  • Amateure tauchen unregelmäßig auf. Profis tauchen jeden Tag auf.

  • Amateure fahren schneller. Profis gehen weiter.

  • Amateure denken, dass die Welt so funktionieren sollte, wie sie es wollen. Profis erkennen, dass sie mit der Welt arbeiten müssen, wie sie sie vorfinden.

  • Amateure denken, Zertifikate und Abschlüsse machen sie zu Profis. Profis wissen, dass Ergebnisse für sich selbst sprechen.

  • Amateure glauben alles, was Profis sagen/tun, Profis glauben an ihre Erfahrungen.

  • Amateure üben, bis sie es richtig machen. Profis üben, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

  • Profis sind nur Amateure, die wissen, wie sie sich erholen und aus ihren Fehlern lernen können.

  • Amateure werden mit der Zeit zu Profis. Zeit & Erfahrung ist das wichtigste.

  • Wenn du nur die Podcasts hörst, die alle anderen auch hören, kannst du nur das denken, was alle anderen auch denken. ASAP Podcast

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen